Druckansicht - Samstag 29. August 2015
Schriftart: » non-serif » serif || Schriftgröße: » normal » groß » sehr groß || Farben: » färbig » hell » dunkel
BLINDENSPORT.AT
OEBSV

Sportarten:

Hochkonzentriert: Felix und Guide Steffi

Vom 2. – 6. Jänner fanden sich 16 Kinder- und Jugendliche beim Ski-Trainingskurs in Klaffer am Hochficht in OÖ ein. Manche stiegen überhaupt das erste Mal in Skier rein, andere wieder waren schon öfter dabei. Der Spaß stand im Vordergrund und die Harmonisierung mit dem jeweiligen Guide. Trainer Alex Krasznitzer zeigte sich begeistert: „Zum 16. Mal sind wir hier mit diesem Kursangebot für Kinder, erstmals waren auch ganz junge Kids zwischen 5 und 9 Jahren dabei. Der ideale Zeitpunkt um Skifahren von Beginn weg richtig zu erlernen!“    

  



Thomas Mellitzer passt zu Danijel Krnjeta

Zum zweiten Mal bereits wurde unter der Leitung von Futsalreferent Matias Costa der mehralsfußball-Cup ausgetragen. 6 Mannschaften, darunter ein Team sehbeeinträchtigter Kicker, matchten sich um den Cupsieg in der Rundhalle Simmering. Unsere Mannschaft musste verletzungsbedingt stark ersatzgeschwächt antreten und war in den beiden ersten Spielen gegen Team Wien (mentale Behinderung) und WGSC (gehörlos) chancenlos, 0:3 und 1:3 lauteten die beiden Ergebnisse. Beim Spiel um Platz 5 ließen sie ihrem Frust dann freien Lauf und deklassierten den Gegner (ASKÖ Wien - cerebrale Behinderung) klar mit 6:0. 

  



Trotz Schneemangels in ganz Österreich, wunderbare Loipenbedingungen in St. Jakob im Walde

Vom 14. bis 19.12.2014 übten neun blinde und sehbehinderte Langläufer mit neun Begleitsportlern unter der sportlichen Leitung von Josef Vogel auf der Jogllandloipe (1200 m Seehöhe) in St. Jakob im Walde (Nordoststeiermark). Obwohl es wegen der hohen Temperaturen in ganz Österreich kaum Schnee gab, schafften es die Betreiber der Jogllandloipe eine knapp 2 km lange, kupierte Kunstschneeloipe in die grüne Landschaft zu zaubern, sodass klassisch und im Freistil bestens gelaufen werden konnte. Bei den jeweils zweistündigen Übungseinheiten am Vormittag und Nachmittag wurde vor allem die Verbesserung der Langlauftechniken angestrebt.

  




Mit hängenden Köpfen verlassen die österreichischen Spieler die Halle in La Spezia

Das Österreichische Nationalteam verabschiedet sich von der IBSA EM Sehbehindertenfußball in Italien. Im dritten Gruppenspiel gegen England konnte erneut nicht gepunktet werden. Somit landet das Team von Rene Gaida auf dem 4. Gruppenplatz, verpasst die Qualifikation für die Platzierungsspiele und verabschiedet sich von der EM mit dem 7. Platz.

  



Hesch/Pajantschitsch vom Gegenhang aus fotografiert
Ergebnisse vom EC in Küthai

Nach den Anstrengungen in Pitztal fanden in Küthai die nächsten Europacup Rennen statt. Auf pickelharter Piste waren Christian Hesch mit Guide Siegi Panjantschitsch mit von der Partie. Ein Slalom und ein RTL standen am Programm. "Manche sagen auf "griffiger" Piste, Siegi und ich sagen eher eisig dazu!", grinste Christian. Im Slalom Platz 6 und im RTL Platz 8. Wieder 72 Punkte in der Europacup Wertung. Weiter geht's übrigens nach Weihnachten bei den beiden Anfang Jänner - WC in La Molina / Spanien.

  



Christian und Siegi beim RTL in Pitztal
Nach Pitztal kommt jetzt Kühtai

Die Rennserie der "Skiprofis" im Pitztal ist vorbei, Christian Hesch (sehbehindert) und sein Guide Siegi Pajantschitsch sind nach Kühtai übersiedelt, wo am Wochenende wieder Rennen gefahren werden. Hier die gesammelten Ergebnisse der Rennen in Pitztal: IPCAS Super-G, Platz 5; IPCAS Super-G, Platz 8; IPCAS Riesentorlauf, mit der Hand in einem Tor eingefädelt und aus wars ....; IPCAS Riesentorlauf, Platz 3; Europacup Riesentorlauf, Platz 8; Europacup Slalom, gut wäre es gelaufen, bis ...... naja!

  



Die WM in Magglingen/CH ist Geschichte. Die Männer zerlegten im Finale Deutschland 5:0, die Frauen unterlagen im Finale unseren Lieblingsnachbarn 2:5 und das parallel stattgefundene U20 Turnier hat unser Mixed-Team (Mädchen und Burschen) 3:2 gegen die rumänische Mannschaft knapp, aber verdient gewonnen. Umfangreiche Berichte findet ihr hier: Männer und Jugend

  



Kapitän Krnjeta, Neumüller, Plank, Tumfart, Traore und Mellitzer beim abspielen der Bundeshymne

Das Österreichische Nationalteam verabschiedet sich von der IBSA EM Sehbehindertenfußball in Italien. Im dritten Gruppenspiel gegen England konnte erneut nicht gepunktet werden. Somit landet das Team von Rene Gaida auf dem 4. Gruppenplatz, verpasst die Qualifikation für die Platzierungsspiele und verabschiedet sich von der EM mit dem 7. Platz.

  



Mit der rechten Hand beim Tor eingefädelt: Christian Hesch
Ski Alpin: Die ersten IPCAS Rennen sind Geschichte

Unser einziger sehbehinderter "Leistungsskifahrer"  Christian Hesch aus Peilstein in Oberösterreich, hat seine ersten Rennen hinter sich. Im Pitztal hat er in der letzten Woche zwei Super-G und zwei Riesentorläufe absolviert, wobei er beim zweiten RTL den sehr guten dritten Platz erreichen konnte. Die Freude war bei ihm und seinem Guide Siegi Pajantschitsch riesengroß. Diese Woche wird es noch einen RTL und einen Slalom geben.

  



Torball Nationaltrainer Fischnaller Markus
Im Rahmen der 41. Salzburger Landesbehindertensporttage führte der BSSV (Blinden- und Sehbehindertensportverein) Salzburg ein internationales Torballturnier durch, an dem 7 Herrenmannschaften aus Deutschland, Italien, Polen und Österreich teilnahmen.

Dieses Turnier galt für das Österreichische Nationalteam als Generalprobe für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft, die in der Zeit vom 25. bis 28. Juni in der Schweiz ausgetragen werden wird.

  



Das Tor der Italiener war wie vernagelt

Verdauen, abhaken und weitermachen, hieß die Devise für das Sehbehinderten-Fußballnationalteam für das zweite Gruppenspiel der Europameisterschaft gegen Italien in La Spezia. Gestärkt durch die Ankunft von Teamchef Rene Gaida, spielte die Mannschaft frei auf. Die Österreicher präsentierten sich wie verwandelt, selbstsicher und dynamisch. Nichts war zu erkennen, dass sie am Vortag gegen Russland untergegangen sind.

  



Auch die beste Abwehrhaltung vom ABSV Wien nützte gegen die Tiroler im Finale nicht - 0:3 Endstand

8 Torballmannschaften, darunter BSS Tirol und ABSV Wien, trafen sich in Norditalien zum Kräftemessen. Beide qualifizierten sich recht souverän für das Halbfinale, wo etwa 30 Sekunden vor Spielende der ABSV Wien gegen Bergamo mit 2:1 in Front lag. Weil die Wiener aber übertrieben viel Zeit bei ihren Angriffen verstreichen ließen, wurde den Italienern in letzter Sekunde noch ein Strafwurf zugesprochen. Kapitän Christian Punz parierte diesen aber und so stand der ABSV im Finalspiel. Im Parallelspiel kämpften sich die Tiroler nach einem 0:2 Rückstand wieder in die Partie zurück und siegten letztlich mit 4:2 über Augusta. So kam es zu einem österreichischen Finalspiel in Trient zwischen dem ABSV Wien und BSS Tirol.

  



Der Vorarlberger Patrick Moor, selber erfolgreicher sehbehinderter Schütze und Funktionär für das Schießen für Blinde/Sehbehinderte in Österreich, hat eine neue Schießoptik entwickelt. Schaut euch doch die neuesten Fotos und einige Produktinformationen am besten gleich im Flyer an. Die Optik wird auch in verschieden Farben erhältlich sein, bei einem Preis von 1.390 Euro inkl. Power Akku und Versorgungskabel.
Die offizielle Präsentation inkl. Praxistest findet am 11. und 12. September beim 1. Int. Alpen Cup in Innsbruck statt.

  



Das Österreichische Futsalteam

Der Auftakt des Österreichischen Sehbehinderten-Fußballnationalteams bei der Europameisterschaft in La Spezia (Italien) ist alles andere als gelungen. Die Mannschaft traf im ersten Gruppenspiel auf Russland und der amtierende Weltmeister stellte sich als eine Nummer zu groß für das rot-weiße-rote Team heraus.

  


zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6 7 8 9     nächste Seite  zur letzten Seite
Vorschau
Alpencup Torball
Beginn: 26.09.2015

ÖM Torball
Beginn: 21.11.2015



17.Multisportwoche
Beginn: 09.07.2016
© 2005 Fachausschuss Blinden- und Sehbehindertensport in Österreich, powered by: siteswift.com
© 2005 Fachausschuss Blinden- und Sehbehindertensport in Österreich, powered by: siteswift.com