Druckansicht - Dienstag 7. Juli 2015
Schriftart: » non-serif » serif || Schriftgröße: » normal » groß » sehr groß || Farben: » färbig » hell » dunkel
BLINDENSPORT.AT
OEBSV

Sportarten:

Das Tor der Italiener war wie vernagelt

Verdauen, abhaken und weitermachen, hieß die Devise für das Sehbehinderten-Fußballnationalteam für das zweite Gruppenspiel der Europameisterschaft gegen Italien in La Spezia. Gestärkt durch die Ankunft von Teamchef Rene Gaida, spielte die Mannschaft frei auf. Die Österreicher präsentierten sich wie verwandelt, selbstsicher und dynamisch. Nichts war zu erkennen, dass sie am Vortag gegen Russland untergegangen sind.

  



Das Österreichische Futsalteam

Der Auftakt des Österreichischen Sehbehinderten-Fußballnationalteams bei der Europameisterschaft in La Spezia (Italien) ist alles andere als gelungen. Die Mannschaft traf im ersten Gruppenspiel auf Russland und der amtierende Weltmeister stellte sich als eine Nummer zu groß für das rot-weiße-rote Team heraus.

  




Staatsmeisterin Karin Becker mit Guide

Gute Nachrichten gibt es von den österr. Staatsmeisterschaften für Golfer mit Behinderung zu berichten:
Karin Becker mit Guide Markus Huber vom Golfclub Seefeld-Reith, haben somit zum zweiten Mal in Folge den Staatsmeistertitel gewonnen. Das Turnier fand im Golfclub Lengenfeld auf dem äußerst schwierigen 18-Loch Kurs „Kamptal" statt.

  



Torball - der Ball

Der 25. Oktober hatte es im Linzer Gymnastiksaal des Kultur- und Freizeitzentrums vom Blinden- und Sehbehindertenverband in sich. Augsburg, Berlin, Halle/Saale, Nürnberg, Stuttgart und Würzburg, reisten aus Deutschland an und duellierten sich mit den beiden Linzer Torballteams um den Turniersieg. Mit sechs Siegen und einem Unentschieden (gegen Berlin) holte sich Linz 1 schließlich den Sieg. Bitter für die Hauptstädter aus unserem Lieblingsnachbarland, denn das Torverhältnis entschied den Turniersieg und da erzielte Linz 1 um genau eines mehr.

  




Patrick Bitzinger und Wolfgang Tenor bei der Siegerehrung

Top 10 Ergebnis in Verola, Weiterer Spitzenplatz in Brescia, "Patschen" verhindert Sieg in Griechenland und Siege bei der Paracyclingtour und bei den Staatsmeisterschaften. Der vollblinde gebürtige Waldviertler hat sich mit seinem Pilotfahrer Wolfgang Tenor ein großes Ziel gesetzt. Die Qualifikation für die Paralympics in Rio nächstes Jahr. Enorm motiviert starteten sie bei den ersten Rennen in dieser Saison. Ein Bericht von Benjamin Wangel.

  




Asmin Traore, Hoffnungsträger für das Österreichische Futsalteam bei der EM
Bewährungsprobe für Österreichs Nationalteam Futsal

Nach mehr als zwei Jahren Aufbauarbeit ist es tatsächlich gelungen, ein Futsal-Team auf die Beine zu stellen, das zweifellos in der Lage ist, auf der internationalen Bühne des Blindensports die Österreichische Fahne würdig zu vertreten. Es sei allen herzlichst gedankt, die in den beiden Jahren nicht aufgesteckt haben und hartnäckig an dem Ziel EM 2014 (10.-17. Dez.) gearbeitet haben. "Niemand weiß, was in den nächsten Tagen an Ergebnissen auf uns zukommen wird - aber wir vertrauen euch "blind"! Das Glück des Tüchtigen möge euch hold sein!", verabschiedete Mitinitiator Wolfgang Moll unser Sehbehinderten-Nationalteam Futsal.

  



Brigitte Jank, Präsidentin von Para-Sport Austria
Auf Basis einer Statutenreform im Rahmen der Generalversammlung vom vergangenen Samstag (30.05.2015) erfolgte eine inhaltliche und strukturelle Neuausrichtung des Verbandes. Neben der Bildung eines schlagkräftigen und weitgehend eigenständigen Sportgremiums wurde das Präsidium verkleinert und aufgabenorientiert ausgerichtet. Brigitte Jank wurde neuerlich zur Präsidentin gewählt. Mit der Erweiterung des Verbandsnamens auf Para-Sport Austria - Österreichischer Behindertensportverband wird einem neuen Wertgefühl von Menschen mit Behinderung Rechnung getragen.
 


Rückansicht von Andi Bergmann

Mit der Aufstellung Eric Bayanonaken, Vladimir Vasic und Christoph Prettner traten die Tiroler Torballer unter Trainer Markus Fischnaller die Reise nach Turin (Italien) an. In den ersten drei Spielen gegen Bergamo, Nizza und Teramo, gab es in hart umkämpften Spielen jeweils knappe Siege. Im Spiel vier gegen Mitfavorit Trento setzte es nach anfänglichem 0:2 und einer starken Aufholjagd zum 2:2 durch einen schnellen Konter zwei Sekunden vor dem Schlusspfiff die einzige Niederlage.         

  



Das Sehbehinderten-Nationalteam in Rot_Weiß_Rot

Am Wochenende vom 21. bis 23. November traf sich das österreichische Fußballnationalteam der Sehbehinderten in Wien für die letzte gemeinsame intensive Vorbereitungsphase hinsichtlich der Europameisterschaft die vom 10. bis 17.Dezember in La Spezia, Italien, stattfinden wird. Um so richtig in Wettkampfrhythmus zu kommen, standen drei Testspiele innerhalb von drei Tagen gegen drei verschiedene Gegner auf dem Programm. 

  



Parkbad Linz, Untere Donaulände 11

Im Parkbad in Linz fanden die OÖ Landesmeisterschaften in Schwimmen für alle Behinderten statt. Vom Blindensportclub (OÖBSC) waren fünf Sportler am Start.
Bei den Frauen gewann über 50 und 100 m Freistil Erna Berger vor Claudia Möseneder. Franz Engleder krönte sich bei den Männern über 50 und 100m Freistil, sowie über 100m Brust zum Triplesieger. Bayerhofer Robert und Gierlinger Christian landeten auf den Plätzen zwei und drei.

  



Mannschaftsfoto
Erstmals Fußballtraining für Vollblinde

Am 10./11. Oktober fand in Wien erstmals ein Training für fußballbegeisterte Sportler ohne Sehrest statt. Neun Teilnehmer fanden sich ein und übten Grundlegendes, von Raumorientierung mit und ohne Ball, bis hin zum richtigen Ballführen. Damit es zu keinerlei Bevorteilungen kommen kann, müssen beim Blindenfußball alle Spieler eine lichtundurchlässige Brille tragen. Der Termin für das nächste gemeinsame Training wird rechtzeitig unter Termine bekannt gegeben.    

  



Mannschaftsfoto
Erstmals Fußballtraining für Vollblinde

Am 10./11. Oktober fand in Wien erstmals ein Training für fußballbegeisterte Sportler ohne Sehrest statt. Neun Teilnehmer fanden sich ein und übten Grundlegendes, von Raumorientierung mit und ohne Ball, bis hin zum richtigen Ballführen. Damit es zu keinerlei Bevorteilungen kommen kann, müssen beim Blindenfußball alle Spieler eine lichtundurchlässige Brille tragen. Der Termin für das nächste gemeinsame Training wird rechtzeitig unter Termine bekannt gegeben.    

  


zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6 ... 8 9 10     nächste Seite  zur letzten Seite
Vorschau

16. Alpencup Torball
Beginn: 26.09.2015

© 2005 Fachausschuss Blinden- und Sehbehindertensport in Österreich, powered by: siteswift.com
© 2005 Fachausschuss Blinden- und Sehbehindertensport in Österreich, powered by: siteswift.com