Österreichische Leichtathletik-Meisterschaften in Linz

09. Aug 2022 – Wer den legendären ULC-Platz in Linz aus früherer Zeit kannte, staunte nicht schlecht. Die neu gestaltete LA-Anlage ist vom Feinsten und erfreute die 28 Blindensportler, von insgesamt rund 100 Teilnehmern, beim sportlichen Wettbewerb in der Stahlstadt.

 

Bei objektiv messbaren Sportarten wie die Leichtathletik geht’s auch immer um „die beste Leistung“ und so auch um „Rekorde“. Die Wiener Erik Winter (sehbehindert), das erste Mal überhaupt bei einem Wettkampf dabei, erzielte als gerade noch Jugendlicher gleich drei Jugendrekorde. Alle drei über die Sprintstrecken 100m (15,40), 200m (33,83) und 400m (1:15,20).

Der nächste junge Mann ist Spezialist für die Mittel- und Langdistanz auf der Bahn. Er heißt, Magnus Bergmann, ist ebenfalls sehbehindert und 17 Jahre jung und kommt aus Osttirol. Magnus war das zweite Mal bei den Meisterschaften dabei und verbesserte seine eigenen Jugendrekorde deutlich: 1500m (5:21,75) und über die 5000m (18:40,93). „Ab 10km aufwärts wird’s für mich eigentlich erst richtig interessant, ich bin heuer nie auf der Bahn gelaufen, dafür aber einen Halbmarathon in 1:25 und am liebsten laufe ich Bergläufe!“, war seine Antwort auf die Frage, was seine Laufziele sind.

Die 16-jährige Valentina Baier (blind) kommt aus Wien und hat vor wenigen Monaten mit Leichtathletik begonnen. Sie befindet sich am Entwicklungsweg, trotzdem verpasste sie im Weitsprung (3,05m) nur um 17cm den Österreichischen Jugendrekord.

 

In der Männerklasse der Erwachsenen dominierte bei den Laufbewerben erwartungsgemäß Ronny Plank aus Linz, er holte dreimal Gold.

Bei den Frauen schauts aktuell etwas düster aus. Es waren so wenige Teilnehmerinnen wie noch nie dabei, so dass gesamt gar nur zwei Staatsmeistertitel vergeben werden konnten, Eder im Kugelstoßen und Jandl im Diskuswerfen. Ansonsten nur Einzelstarterinnen oder maximal zwei. Ein kompletter Medaillensatz wird aber erst bei drei Starterinnen vergeben.

 

Insgesamt wurden 10 Staatsmeistertitel an sehbehinderte / blinde Sportler vergeben:

Franz Haider, OÖBSC, 100m und 200m

Thomas Mellitzer, ABSV Wien, 400m

Ronald Plank, OÖBSC, 800m, 1500m und 5000m

Bil Marinkovic, NÖVSV, Kugel und Speer

Natalja Eder, Kugel

Andrea Jandl, Diskus

 

Die Mutter aller Sportarten hat es also wieder geschafft, auch heuer die größte nationale Meisterschaft im Österreichischen Behindertensportverband zu sein, trotzdem mit ganz viel Luft nach oben.

 

Hier geht’s zur ERGEBNISLISTE

Vorschau
Beginn: 16.10.2022
Beginn: 19.11.2022
Beginn: 11.12.2022
Beginn: 15.12.2022
Beginn: 03.01.2023
Beginn: 22.01.2023


Österreichischer Behindertensportverband
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134
E-Mail: kg-b ät obsv.at

[IMPRESSUM]