Blindenfußball: Mission Pokalsieg geschafft

26. Mär 2024 - In Krakau fand am vergangenen Wochenende die Finalrunde des Blind Football Friendly Cup (BFFC) statt. Dieses Turnier wird zwischen den Mannschaften Avoy MU Brno, Wisla Krakov und unserer Mannschaft in drei Runden mit jeweils einer Gastmannschaft ausgetragen.

Das österreichische Team ging mit nur einem Punkt Vorsprung als Tabellenführer in die letzte Runde. Die Gastmannschaft bei dieser letzten Runde war Warta Poznan aus Polen.

In einem engagierten ersten Spiel gegen Brünn, mit einigen guten Torchancen von Asmin Traore und Bettina Sulyok, jedoch noch einigen Abstimmungsproblemen im Stellungsspiel, ging das Ergebnis in eine andere Richtung. Die Brünner bedienten sich aller Mittel, um sich Vorteile zu verschaffen, die 0:4 Niederlage war in der Höhe am Ende unverdient.

Dem Rückschlag zum Trotz ging Österreich mit Selbstvertrauen in die zweite Begegnung gegen Wisla Krakav und spielte abermals eine starke Partie. Selbst der frühe Rückstand schien der Mannschaft nichts anhaben zu können. Die Krakauer verzweifelten an der österreichischen  Hintermannschaft, vor allem an Abwehrchef Philipp Huber, der perfekt mit dem ebenfalls großartig spielenden Debüt- Keeper Julian Schuster harmonierte. Endlich brach Asmin Traore durch die Reihen der Polen. Der polnische Verteidiger, stahl ihm den Ball vom Fuß, wollte klären und netzte unhaltbar für den polnischen Schlussmann ein - 1:1 !

In der Mitte der zweiten Spielhälfte stellte Österreich das Match auf den Kopf.  Asmin Traore konnte den Ball nach einem Slalomlauf vor dem Tor aufnehmen und im langen Eck des Gegners unterbringen. Auch die darauf folgenden Angriffe der Polen fanden in Philipp Huber, Angelika Angerer, Daniela Angerer und Mario Grillmeier ihre Meister und verteidigten den Sieg.

 

Am zweiten Tag ging es für rot-weiß-rot um Alles! Denn die Tschechen verloren in der Auftaktpartie des Tages ihr Entscheidungsspiel gegen Wisla Krakav. Somit lag das österreichische Team nur mehr einen Punkt im Rückstand und hatte so die Chance sich mit einem Sieg den Titel zu sichern. Dementsprechend übernahmen die Österreicher von Beginn an gegen Poznan die Kontrolle über das Spiel und drückten die Gegner in die eigene Hälfte. Die Polen versuchten mit übermäßigem Körpereinsatz entgegenzuwirken. Dies gelang ihnen nur mäßig. Nach etwa zehn Minuten setzte sich Asmin Traore gegen die Hintermannschaft durch und schoss den Ball zur wichtigen 1:0 Führung ein. Damit war der Torreigen eröffnet Ein paar Augenblicke später konnte Traore erneut den polnischen Torhüter überwinden und Österreich erhöhte den Vorsprung auf 2:0. Nach  einem bösen Foul versenkte Asmin Traore den anschließenden Freistoß im Tor  und brachte Österreich die Entscheidung. Allerdings schien das Spiel zu eskalieren, da die Gegner nun mehr zu kampfsportähnlichen Methoden zu wechseln schienen. Daniela Angerer erarbeitete sich gute Möglichkeiten, aber verpasste knapp und Traore setzte am Ende mit dem 4:0 den Schlusspunkt. Somit gewannen die Österreicher den BFFC mit insgesamt 17 Punkten! Asmin Traore wurde mit fünf Treffern zum Top- Torschützen der Runde. Das Team hat in allen drei Turnierwochenenden eine überragende Leistung gezeigt und kann stolz sein auf die Entwicklung, die man machte. Der Saisonstart ist geglückt!!!  Der Pokal ist geholt!!!

Erwähnt und gedankt sei auch dem neuen Head-Coach David Schuster, der das Team souverän durch das Wochenende gecoacht hat!

 

Bericht: Bettina Sulyok

 

 

 

Vorschau
Beginn: 27.04.2024
Beginn: 06.07.2024
Beginn: 11.08.2024


Österreichischer Behindertensportverband
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134
E-Mail: kg-b ät obsv.at

[IMPRESSUM]