In Graz wurde Baseball gespielt

04. Nov 2021 - In der steirischen Landeshauptstadt fand der erste Baseball-Schnupperworkshop für blinde und sehbehinderte Menschen in Kooperation mit dem italienischen Baseballverband für Blinde (AIBXC) statt. 

Motiviert von dieser völlig neuen  Sportart zeigten sich die zahlreichen Teilnehmer begeistert. Tatkräftig unterstützt wurde der zweitägige Workshop auch von den Dirty Sox Graz (Baseballverein).

 

TEAMS

Jedes Team besteht aus fünf blinden Spielern, einem sehenden Spieler und einem sehenden Assistenten in der Verteidigung.
Diese beiden Verteidigungsspieler und Assistenten helfen auch als Base Coaches an der zweiten und an der dritten Base, wenn das Team am Schlagen ist.

 

DAS SPIELFELD

Das Spielfeld der Verteidigung ist jenes im Leftfield hinter der Trennschnur.
Die Verteidigung befindet sich hinter der zweiten Base des/der sehenden Verteidigers/-in und der Foulline der dritten Base.
Die Bases für die Läufer sind die gleichen wie beim normalen Baseball. Die erste Base hat einen Piepton.
Die zweite Base ist das erste Ziel des/der Läufers/-in. Die dritte Base und die Homeplate können durch Schläge der nachfolgenden Schläger/-in erreicht werden. Um einen Run zu erzielen muss bei der Homeplate die 3,96 m breite Scoringzone erreicht werden, die in Verlängerung der Linie Homeplate 1. Base liegt.
Die Homerunlinie liegt bei 67 m. Die Die 2. Base der Verteidigung ist um 3,96 m in Richtung Out- field versetzt.

 

DAS SPIEL

Regulärer Spielball mit sechs Löchern und zwei Glöckchen im Inneren.
Der Schlagmann bringt den Ball mit einem Toss und einem Schlag ins Spiel.
Damit der geschlagene Ball „in play“ ist, muss dieser vor einer Schnur, die vom linken Eck (von der ersten Base betrachtet) der defensiven zweiten Base bis bis zur Foulline bei der dritten Base reicht, mindestens einmal aufkommen und die Schnur überqueren.
Der Schlagmann läuft zur ersten Base und versucht zur zweiten Base zu gelangen und er ist Safe wenn er diese erreicht bevor der geworfene Ball eines Blinden Defense Spielers vom sehenden Spieler an der zwei- ten Base gefangen wird.
Der Schlagmann hat drei Schlagversuche. Gelingt es ihm nicht nach dem letzten Schlagversuch den Ball ins Spiel zu bringen, ist er Strike out.
Der Läufer an der zweiten Base rückt nach geschlagenen Bällen zur dritten Base und zur anschließend zur Homeplate vor. Die Läufer dürfen die Bases erst verlassen, wenn der Umpire den geschlagenen Ball als "FAIR" ausruft und dies geschieht wenn der geschlagene Ball die Linie (markiert durch das Seil) zwischen der zweiten und der dritten Defense Base überschreitet.
Beim Erreichen der zweiten oder dritten Base muss der Läufer die Base berühren. Er muss jedoch nicht im Kontakt bleiben. Der Schlagmann an der Homeplate und die Läufer an der Zweiten und Dritten Base können nur versuchen eine "Extra Base" zu erreichen, nachdem ein blinder Feldspieler den Ball geworfen hat.
Ein Punkt wird gezählt, wenn der Läufer die Homeplate Linie überquert. Wenn der Ball im Fair Territory über die 67,00 m Linie rollt, wird ein Homerun gegeben.
Der sehende Defense Spieler kann einen geschlagenen Ball der zu ihm geschlagen wird aufnehmen, solan- ge er im Kontakt mit der zweiten Base steht. In diesem Fall wird nur der Schlagmann ausgegeben und es der Ball wird "dead ball" gegeben. Wenn andere Läufer zu dieser Zeit auf den Bases sind, müssen diese zu ihren Bases vor dem nächsten Schlag zurückkehren.
Die Läufer an zweiter, dritter oder Homebase werden ausgegeben, wenn der sehende Spieler an der zwei- ten Base den geschlagenen Ball von dem Defense Spieler bekommt bevor die Läufer ihres Bases erreichen. Wenn ein geschlagener Ball in das Fair Territory über die Linie zwischen zweiter und dritter Base fliegt ohne vorher aufzuhüpfen, wird der Schlagmann automatisch ausgegeben (Fly out) und es ist "dead ball". Wenn Läufer zu diesem Zeitpunkt unterwegs waren, müssen diese zu ihrer Ausgangsbase zurück.
Ein Spiel wird normalerweise auf 7 bzw. 9 Innings gespielt.

 

DIE GESCHICHTE

Baseball für Blinde ist die Idee von Alfredo Meli, der dies mit einer Gruppe ehemaliger Baseballspieler der Jahre 1960 – 1970 des Serie A Teams Bologna Fortitudo – Montenegro umsetzte.
Nach zwei Jahren des Testens von Spielfeld, Spieldauer, Spielweise und Ausrüstung wurde am 16. Oktober 1994 auf dem Baseballfeld Rino Veronesi in Casalecchio di Reno (Bologna) das erste Spiel zwischen den Red Sox und den White Sox gespielt. Dieses dauerte sieben Innings und endete 15:11 für die Red Sox.

Seit 1997 organisiert eine Gruppe Freiwilliger des Baseballs für Blinde, die 1998 mit der AIBXC Onlus fusionierten, jährlich einen regulären Spielbetrieb für Amateure, der die italienische Meisterschaft, den italienischen Cup und das Saisonabschlussturnier beinhaltet.
Im November 2000 lud der Kubanische Baseball Verband (Federacion Cubana de Beisbol), der Behindertensportverband Kubas (Federacion Descapacitados Deportivos Cuba) und der Blindenverband Kubas (Asociacion Ciego de La Habana) über 40 Mitglieder der AIBXC, unter ihnen 20 Spieler, auf die Insel ein. Diese spielten, zeigten und lehrten 15 blinden Spielern und vier

Trainern Baseball für Blinde.
Im Juni 2004 demonstrierte, auf Einladung des Nationalen Blinden Instituts Budapests (Vakok Allami Intezete), eine Gruppe von zirka 50 Mitgliedern der AIBXC Baseball für Blinde in der Hauptstadt Ungarns.
Am 7. Dezember 2005 trat, durch Unterzeichnung (Fraccari-Meli) des Beitrittsprotokolls, die AIBXC als unabhängige Sportart der FIBS bei.
Am 30. Juli 2010 starb Alfredo Meli, der Schöpfer des Baseballs für Blinde und Gründer der AIBXC.
Alberto Mazzanti wurde am 8. März 2011 zum neuen Präsidenten gewählt.
Am 11. Mai 2011 erkannte das Italienische Paralympische Committee (CIP), dank der Aktivitäten der AIBXC, die FIBS offiziell als Paralympischen Verband an.
Am 3. September 2011 wurde mit dem „Internationalen Maulwurf Cup“ in Freising (Bayern) das erste Turnier veranstaltet. Teilnehmende Teams waren Freising Bavarian Bats, Nogent Bandits, Milano Tornados und Italian Ambassador.
Am 17. und 18. Juli 2015 kam Baseball AIBXC durch seine Botschafter Ada Nardin und Matteo Briglia in die USA, die in New York den Amerikanern Basball für Blinde lernten. Danach stoppten sie für ein Jahr.
Vom 25. bis 27. Juli 2016 organisierte die AIBXC, im Sinne der kontinuierlichen Expansionsarbeit im Ausland, am Baseballfeld von Cus Brescia „Clinics“ für Trainer des Baseballs für Blinde. Dabei wurde das Team der „Blind Baseball Association of Pakistan“ trainiert.
Am 19. Februar 2017 fuhr eine AIBXC-Auswahl nach Kuba, um das von Präsident Mazzanti gestartete Programm im Einverständnis mit den kubanischen Funktionären des Blinden- und Baseballverbandes, fortzuführen. Die Gruppe, bestehend aus 22 Spielern und Trainern und vier Umpiren der FIBS, konnte das gesetzte Ziel, qualitativ hochwertig mit circa 20 Spielern, acht Trainern und sechs zukünftigen Umpiren des kubanischen Behindertenverbandes zu arbeiten, erreichen.
Am 20. und 21. Mai 2017 wurde der 7. Mole’s Cup 2017 – Memorial Pietro Galletti in Sala Baganza (Parma) ausgetragen. Der Event wurde mit der Unterstützung des Bezirks 108 TG der Lions International organisiert, um dem hundertjährigen Jubiläum der Gründung und dem Tod des Clubmitglieds Piero Galletti, einem großen Freund des Baseballs für Blinde, zu gedenken.
Teilnehmende Teams waren All Star Team (Nicht-Italienische Spielern im italienischen Spielbetrieb), Französische Auswahl, Deutsche Auswahl und Italienische Auswahl. Das All Star Team besiegte im Finale die Italienische Auswahl.
Am 14. und 15. Oktober 2017 wurde erstmals das Turnier BatBall am Feld der Barracudas aus Montpellier organisiert. Dort traf zum ersten Mal das Nationalteam Italiens auf jenes aus Kuba.
Im März 2018 begann die 22. Meisterschaft von Baseball für Blinde mit folgenden Teams: Bologna White Sox. Fiorentina Bxc, Leonessa Brescia, Lampi Milano, Thunder’s 5 Milano, I Patrini Malnate, Staranzano Bxc, Roma Allblinds, Tigers Cagliari, Thurpos Cagliari, Umbria Redskins.
Am 12. Mai 2018 wurde beim Bundessenat (Consiglio Federale) in Rom, unter der Leitung des FIBS Präsidenten Andrea Marcon, die Aufnahme von Baseball für Blinde als offizieller Sport des Verbands beschlossen. Diese Entscheidung wurde von der FIBS, der AIBXC und dem Italienischen Paralympischen Committee wohlwollend begrüßt.
Am 7. Juli 2018 wurde am Hauptsitz der AIBXC in Via Baracca 5L in Bologna, im Beisein des Generalsekretärs der FIBS Giampiero Curti und Vertretern der elf Teams der AIBXC, die Italienische Liga für Baseball für Blinde und Sehbeeinträchtigte (Lega Italiana Baseball Ciechi ed Ipovedenti, LIBCI) gegründet.
Am 25. Oktober 2018 ratifizierte der Bundessenat der FIBS den Vertrag mit der LIBIC, wodurch Baseball für Blin- de in allen Belangen in die FIBS eingegliedert wurde.

 

 

 

Vorschau
Beginn: 06.07.2022
Beginn: 09.07.2022
Beginn: 14.08.2022
Beginn: 16.10.2022


Österreichischer Behindertensportverband
Brigittenauer Lände 42
1200 Wien
Fon: +43 1 33 26 134
E-Mail: kg-b ät obsv.at

[IMPRESSUM]